↑ Zurück zu Kanzlei

Geschichte

Im Dezember 2004 verließ Rechtsanwalt Sascha Göhlich die von ihm im Jahre 2002 mit gegründete Fritzlarer Rechtsanwaltssozietät „Fischer – Göhlich – Schneider“, um seine Vorstellungen einer Rechtsanwaltskanzlei in einem neuen Ansatz verwirklichen zu können.

Aus diesem Gedanken heraus wurde im Januar 2005 die Anwaltskanzlei Göhlich gegründet und aus guten Gründen als Einzel-Rechtsanwaltskanzlei von Rechtsanwalt Sascha Göhlich und seinen Mitarbeiterinnen, Frau Carola Göhlich und Frau Christina Hartwik geführt. In dieser Konstellation hat man bereits in der vorherigen Wirkungsstätte zusammen gearbeitet, und so kann der Mandant trotz der jungen Gründung auf ein eingespieltes Team mit aus der Praxis bewährten Arbeitsprozessen bauen. Die Gründung als EInzelkanzlei mit hoher Spezialisierung auf wenige Rechtsgebiete war in diesem Zusammenhang eine bewusste Entscheidung, um den Mandanten auf ihr Problem zugeschnittete Lösungen anbieten zu können.

Da die rechtlichen Materien aber immer umfangreicher und komplizierter werden und um denoch jedem Mandanten, der sich an uns wendet, eine Lösung anbieten zu können,  schloss sich Rechtsanwalt Göhlich im April 2006 mit Frau Rechtsanwältin Sandra Maurer zu einer Bürogemeinschaft zusammen, um noch besser spezialisierte Rechtsberatung unter einem Dach anbieten zu können. Frau Maurer bearbeitete in der Bürogemeinschaft die Rechtsgebiete Arbeits- und Sozialrecht.

Im März 2007 wurde diese Bürogemeinschaft wiederum erweitert, und zwar um Frau Rechtsanwältin Joanna C. Wolski MLE., die sich auf die Tätigkeitsbereiche Strafverteidigung, Familienrecht und Erbrecht spezialisierte und diese Dezernate bis ins Jahr 2012 hinein betreute.

Seit dem Jahre 2008 kooperieren wir mit der Steuerberatersozietät Heid – Kimm – Preuß, die in unseren Räumen eine Beratungsstelle eingerichtet hat und hier auch nach vorheriger Terminvereinbarung Mandanten betreuen kann. Diese Zusammenarbeit erweitert unsere Möglichkeiten, den Anliegen unserer Mandanten gerecht zu werden, erheblich.

Im Juli 2012 ging die Bürogemeinschaft einen konsequenten Schritt und kam der Schwerpunktsetzung im Bereich der Mandate dadurch nach, dass eine Zweigstelle in der Frankfurter Stra0e 123 in Kassel eröffnet wurde. Diese Zweigstelle wird seitdem fest von Frau Rechtsanwältin Wolski besetzt, die sich seit dem Januar 2013 zudem ausschließlich auf ihre Tätigkeit als Berufsbetreuerin konzentriert.

Die Dezernate des Familien- Erb- und Strafrechts wurden seit Januar 2013 fest von Frau Rechtsanwältin Kiesewetter übernommen, die bereits seit dem Januar 2012 in unserer Kanzlei tätig war – zunächst als Referendarin, seit dem Bestehen des Staatsexamens mit Prädikatsauszeichnung Januar 2013 als Rechtsanwältin. Frau Kiesewetter ist aufgrund ihrer umfassenden Einarbeitung bereits von Beginn an hervorragend mit der Materie vertraut und hat Ihre fundierten Kenntnisse durch zwei wei tüberdurchschnittliche Examina belegt.

Frau Rechtsanwältin Maurer hat die Bürogemeinschaft leider zum Januar 2013 verlassen müssen und setzt ihre TÄtigkeit nunmehr in Kassel als Einzelkanzlei weiter fort. Wir wünschen ihr hierbei viel Erfolg. Ihre Dezernate sind seit dem Januar 2013 von Herrn Rechtsanwalt Pascal Flake übernommen worden, der  seine Schwerpunktsetzung durch erfolgreiches Absolvieren des Fachanwaltslehrgangs im Bereich des Arbeitsrechts dokumentiert hat. Wir freuen uns sehr, dass Herr Flake damit unser Leistungsspektrum als Bereicherung abrundet.